Mal leicht, mal schwer, aber garantiert immer NAKED!

Naked Cakes - die Trendtorten!

Omas Apfelsaft-Torte

Omas Apfelsaft-Torte

Bei uns gibts schon immer Omas Apfelsaft-Torte, egal zu welchem Anlass. Es ist die Lieblingstorte meiner Mutter und schmeckt himmlisch gut, auch wenn sie chaotisch aussieht. Sie ist zu jeder Jahreszeit passend und überzeugt mit einer Mischung aus sauerer Apfelsaft-Creme, süßer Sahne und knackigen Baiser. Einfach ein Traum!

Zutaten:

Böden:

  • 150g Margarine
  • 125g Zucker
  • 4 Eigelb
  • 1 P. Vanillezucker
  • 4 EL Milch
  • 150g Mehl
  • 1/2 Pk Backpulver

Basierhaube:

  • 4 Eiweiß
  • 200g Zucker

Apfelsaft-Creme:

  • 1 Pk Vanillezucker
  • 3/8 l Apfelsaft
  • Saft einer Zitrone
  • 2 EL Zucker

Sahne-Creme:

  • 250ml Sahne
  • 1Pk Sahnesteif oder San Apart
  • 1 PK Vanillezucker

Material:

  • Backform 20cm
  • Tortenretter
  • Zitronenpresse

Vorbereitung

Die Apfelsaft-Creme kannst du auch gut am Tag vorher vorbereiten. Natürlich kannst du auch die Böden schon vor dem Tag des Verzehres backen, aber du solltest die Torte erst kurz vor dem Essen stapeln und zusammensetzen, da sonst das Basier zusammenfällt und deine Torte dann nicht mehr schön aussieht, auch wenn sie trotzdem super schmecken würde 😉
Am Backtag selbst, beginne damit den Backofen vorzuheizen, auf 210°C bei Ober- und Unterhitze und gebe ihm die gesamte Vorbereitungszeit, um sich aufzuwärmen.

Teig

Beginne mit dem Teig. Trenne dazu deine 4 Eier sorgfältig. Es darf kein Eigelb in das Eiweiß kommen. Fülle dann den Zucker und die Margarine, zusammen mit dem Eigelb, in eine Rührschüssel oder in deine Küchenmaschine. Verrühre die Butter, Zucker, Eigelb Masse auf hoher Stufe solange, bis sie schaumig ist. Rühre nun etwas langsamer den Vanillezucker, die Milch, sowie Mehl und Backpulver dazu. Schlage in einer weiteren Schüssel deine 4 Eiweiß, bis sie anfangen schaumig zu werden und gib dann langsam, Stück für Stück, den Zucker hinzu. Schlage deine Eiweißmasse so lange, bis alle Zuckerkristalle sich aufgelöst haben und die Masse einen schönen Glanz bekommen hat.

Backen

Verteile deinen Teig für die Böden auf 3 Schüsseln oder tiefen Tellern. Du kannst den Teig abwiegen, damit du überall gleich große Portionen hast, oder du verteilt einfach Löffelweise den Teig nach Gefühl. Verteile ebenso den Eischnee auf 3 weitere Teller. Wenn du mehrere Formen besitzt, kannst du auch einen oder mehrere Teile sofort in die gefettete Formen füllen. Verteile diesen möglichst gleichmäßig. Der Boden wird sehr dünn werden, nicht wundern! Verteile dann pro Form ein Drittel des Eischnees auf dem Bodenteig.
Backe nun einen Boden nach dem anderen, oder halt alle auf einmal, bei 210 Grad etwa 15 Minuten. Wichtig ist hier, dass die Baiserhaube einen schönen brauen Farbton bekommt, aber nicht anbrennt. Hole die fertigen Böden vorsichtig aus dem Backofen. Stelle sie mit der Form auf eine Gitter und lasse sie ein paar Sekunden abkühlen. Löse kurz mit einem Messer den Rand des Kuchens von der Form und öffne dann vorsichtig den Ring. Da du diesen Kuchen nicht stürzen kannst, emphielt es sich die Böden mit Hilfe eines Tortenhebers aus der Form zu heben und auf ein Kuchengitter zum abkühlen abzulegen.  Backe nun die anderen Kuchenböden ebenso und lasse Sie komplett auskühlen.

Apfelsaft-Creme

Rühre das Puddingpulver mit 2 EL Apfelsaft glatt. Koche den restlichten Apfelsaft mit dem Saft der Zitrone und 4 EL Zucker auf und Rühre dann langsam das glattgerührt Puddingpulver unter. Bereite den Pudding weiter wie auf der Puddingpackung beschrieben zu und lasse ihn komplett auskühlen.

Sahnecreme

Wenn du deine Torte zusammensetzten möchtest und alle Bestandteile abgekühlt sind, kannst du die Sahnecreme anrühren. Schlage dazu die Sahn mit einer Packung Sahnesteif und einer Packung Vanillezucker steif.

Stapeln und Dekorieren

Platziere auf deiner Tochterplatte den ersten Boden und bestreiche ihn dick mit der Hälfte der Apfelsaftmasse. Benutze dazu einen Esslöffel. Verstreiche darauf mit einem weiteren Löffel die Hälfte der Sahnecreme. Platziere nun mit Hilfe des Tortenretters den zweiten Boden mittig auf dem Ersten. Bestreiche auch diesen zunächst mit der restlichen Apfelhaftcreme und dann mit der restlichen Sahne. Setze zum Schluss den letzten Boden auf. Bestreue deine Torte mit etwas Puderzucker um ihr den letzten Schliff zu verpassen. Schon ist Omas Apfelsaft-Torte fertig!

# # # # #

About the author

Heike:


0 Comments

Schreibe einen Kommentar