Mal leicht, mal schwer, aber garantiert immer NAKED!

Naked Cakes - die Trendtorten!

Marmorkuchen-Torte mit Mamorierten-Schokoladen-Deckel

Marmorkuchen-Torte mit Mamorierten-Schokoladen-Deckel

Wunderschön anzusehen und richtig lecker! Die Rotwein-Orangen-Torte ist kaum süß, mit viel dunkler Schokoladen zubereitet und enthält einen kräftigen Schuss Sprit: Die ideale Herren-Geburtstagstorte!

Zutaten:

Heller und dunkler Teig:

  • 350g braunen Rohrzucker
  • 350g weiche Butter
  • 6 Eier
  • 350g Mehl
  • 3 Pk Backpulver
  • 3g Kakaopulver, ungesüßt
  • 70g dunkle Herrenschokolade, geschmolzen
  • 3 EL Frischkäse

Weiße Ganache:

  • 100 ml Sahne
  • 120 g Weiße Schokolade

Dunkle Ganache:

  • 100 ml Sahne
  • 120 g dunkle Schokolade

Puddingcremes:

  • 1 PK Puddingpulver Vanille
  • 50g Weiße
  • 50g dunkle Schokolade
  • 250g Mascarpone

Dekorationen:

  • Weiße und dunkle Schokolade
  • Rosen
  • Falls erwünscht Cake Topper

 

Vorbereitung

Die Ganache für deine Marmorkuchen-Torte solltest du am Tag bevor du deine Torte backen willst anfertigen, damit Sie gut durch kühlen kann. Bringe in einem kleinen Topf die Sahne zum kochen und nehme den Topf dann sofort vom Herd. Fülle nun die Hälfte der heißen Sahne ab und fülle Sie in eine kleine Schale. Füge die zerkleinerte weiße Schokolade hinzu und warte kurz. Beginne nun mit einem Schneebesen vorsichtig von der Mitte nach außen die Schokolade unter zu rühren. Schlagartig wird aus Sahne und Schokolade eine glänzende schmackhafte Masse. Stelle diese kühl, am besten in den Keller. Erhitze falls notwenig die andere Hälfte der Sahne noch einmals und rühre dann die dunkle Schokolade ein. Stelle auch diese Ganache für mindestens 6 bis 8 Stunden kühl. Auch die Puddingcreme kannst und solltest du am Tag vor dem eigentlichen Backen zubereiten.

Pudding-Creme hell und dunkel

Bereite ein Packung Puddingpulver nach Anleitung zu und teile den noch heißen Pudding in zwei gleichgroße Mengen auf. Rühre sofort 50g weiße, geraspelte Schokolade in die eine, in die andere 50g geraspelte, dunkle, Schokolade Masse, bis die Schokolade sich gelöst hat. Lasse die Puddings komplett abkühlen. Damit sich keine Haut bildet, kannst du ein Stück Frischhaltefolie einfach auf die Puddings legen. Wenn beide Puddings abgekühlt sind, rühre jeweils die Hälfte der Mascarpone unter die Masse, am besten mit einem Handrühgerät, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind. Sollte dir die Creme zu flüssig zu spritzen und verwenden in der Torte sein, kannst du Sie einfach mit San Apart etwas andicken. Stelle die Creme kalt, bis zu sie brauchst.

Teig

Am Backtag für die Marmorkuchen-Torte selbst, beginne damit den Backofen vorzuheizen, auf 190°C bei Ober- und Unterhitze und gebe ihm die gesamte Vorbereitungszeit, um sich aufzuwärmen. Bereite auch schon deine Backformen vor, lege Sie mit Backpapier aus und fette die Ränder ein. Ich backe meistens zwei Böden gleichzeitig und das mehrmals, du kannst aber auch alle Böden gleichzeitig backen, falls du genug Springformen hast.
Nun kannst du mit dem Teig beginnen: Fülle dafür den Zucker und die weiche Butter in eine Rührschüssel oder in deine Küchenmaschine. Verrühre die Butter und den Zucker auf hoher Stufe solange, bis ein lockerer, cremiger Schaum entsteht und das Volumen der Masse sich deutlich erhöht. Rühre nun etwas langsamer die 6 Eier unter, danach das Mehl, Backpulver und den Frischkäse. Wenn du einen homogenen Teig zusammen gerührt hast, fülle 50% des Teiges in eine anderer Schüssel. Dieser Teil des Teiges wird der helle Teig. Rühre in die andere Hälfte des Teiges das Kakao-Pulver und die geschmolzene Schokolade ein.

Backen

Verteile deinen hellen Teig auf 5 Schüsseln oder tiefen Tellern. Du kannst den Teig abwiegen, damit du überall gleich große Portionen hast, oder du verteilt einfach Löffelweise den Teig nach Gefühl. Verteile nun auf die Teller mit dem hellen Teig den dunklen Teig auf. Achte darauf, dass sich heller und dunkler Teig noch nicht zu sehr vermischen. Positioniere die beiden unterschiedliche Teige am besten einfach nebeneinander. Backe nun einen Boden nach dem anderen, oder halt alle auf einmal, indem du jeweils eine Portion Teig (hell und dunkel) in die gefettete (ich fette besonders gerne mit Butaris) und mit Backpapier ausgelegte Form füllst und dann die beiden Farben mit einer Gabel etwas miteinander vermischst, so dass ein schönes Muster entsteht. Streiche die Oberfläche Glatt. Dann ab damit in den Backofen! Bei diesem Teig und meinem Backofen braucht ein Boden genau 23 Minuten.
Teste einfach ob dein Böden der Marmorkuchen-Torte schon gar ist, indem du die Holzstäbenprobe machst. Hole die fertigen Böden vorsichtig aus dem Backofen. Stelle Ihn mit der Form auf eine Gitter und lasse ihn ein paar Sekunden abkühlen. Löse kurz mit einem Messer den Rand des Kuchens von der Form und öffne dann vorsichtig den Ring. Ich mache immer den gesamten Ring ab und stürze dann den Kuchen vorsichtig mit Hilfe eines Tortenretters kopfüber auf das Gitter. Dadurch wird die Oberseite des Bodens zudem wieder etwas platt gedrückt, denn meistens hat der Boden eine kleine Wölbung nach oben bekommen. Backe nun die anderen Kuchenböden ebenso und lasse Sie komplett auskühlen.

Stapeln und Dekorieren der Marmorkuchen-Torte

Bestreiche zwei Böden mit der hellen und zwei Böden mit der dunklen Ganache. Schlage dazu die Ganache zunächst kurz mit einem Handrührgerät auf. Sollte Sie nicht streichbar und zu fest sein, kannst du sie auch ganz kurz erwärmen um sie besser verarbeiten zu können.
Fülle die Puddingcremes jeweils in eine Spritztülle mit einem Sternaufsatz. Lege den ersten Boden mit heller Danach auf deine Tortenplatte und spritze die dunkle Pudding-Creme gleichmäßig auf den Boden. Streiche die Oberfläche mit einer Palette glatt in der Mitte glatt. Setzte nun mittig den zweiten Boden, mit dunkler Ganache, drauf und betrachte deine Konstruktion, ob die Böden auch wirklich genau aufeinander liegen, sonst wird deine Torte schief. Bespritze auch den zweiten Boden mit der hellen  Pudding-Creme und streiche Sie wieder in der Mitte glatt. Staple so weiter, bis zu zur obersten Etage angekommen bist. Stecke von oben zwei Tortendübel in die Torte um sie zu stabilisieren und stelle die Torte etwas kühl.
Schmelze die helle und die dunkle Schokolade getrennt von einander in einem Wasserbad. Ziehe die Tortendübel vorsichtig aus deiner Torte. Verteile die weiße Schokolade auf der Torte und lasse sie dekorativ den Rand herunterlaufen. Nimm nun die dunkle Schokolade, natürlich muss die helle noch flüssig sein, um male damit ein Marmormuster. Streiche den Tortendeckel mit einer Winkelplatte oder einem Messer glatt.
Dekoriere wenn die Schokolade fest geworden ist dein Kunstwerk mit dem Rosen, Puddingcreme oder Schokolade, ganz nach deinem Geschmack. Stelle deine Torte kalt, damit Sie fest wird.

# # # #

About the author

Heike:


0 Comments

Schreibe einen Kommentar