Mal leicht, mal schwer, aber garantiert immer NAKED!

Naked Cakes - die Trendtorten!

Kürbis-Apfel-Zimt-Cake

Kürbis-Apfel-Zimt-Cake

Herbstlich, zimtig und fruchtig: die ideale Torte für den Spätherbst und Winteranfang! Wir essen Sie aber auch gerne das ganze Jahr über den Kürbis-Apfel-Zimt-Cake, denn Kürbisse bekommt man mittlerweile zu jeder Jahreszeit. Der fruchtige Geschmack mit der knackigen Schokolade verfolgt uns bis in unsere Träume!

Zutaten:

Schokoladenteig:

  • 175g Zucker
  • 175g weiche Butter
  • 3 Eier
  • 175g Mehl
  • 1,5 TL Backpulver
  • 2 EL Frischkäse
  • 1/2 EL frischer, geriebener Ingwer
  • 1 TL Zimt
  • 1 TL Apfelkuchengewürz
  • Vanilleextrakt
  • 2 EL Ahornsirup
  • 125g Kürbispüree aus Hokkaido Kürbis

Teigdeko:

  • 1 Apfel
  • 2 Scheiben Hokkaido Kürbis

Creme:

  • 200g Creme Fresh
  • 4 EL Mascarpone
  • Schuss Ahornsirup zum süßen
  • 3 TL Zimt
  • 2 TL Apfelkuchengewürz
  • San apart

Schokoladenschicht

  • 200g Herrenschokolade
  • Walnüsse

Mus:

  • 4 Äpfel
  • Hand voll Kürbis
  • 1 TL Apfelkuchengewürz
  • Schuss Ahornsirup

Material

  • Handrührer/Küchenmaschine
  • Topf und wenn möglich Mikrowelle
  • Teigschaber
  • Spritzbeutel und Tülle
  • Schneebesen
  • 4 oder 1 Form/en a 16cm
  • Palette
  • Pürierstab

Vorbereitungen

Dieser leckere Kürbis-Apfel-Zimt-Cake ist etwas Vorbereitungsintensiver. Am besten kochst du am Tag vorher schon das Püree und das Mus vor. Beides kann man übrigens auch super in großen Mengen vorkochen, einfrieren oder einwecken. So hast du das ganze Jahr dein eigenes Kürbismus vorrätig und musst keine teuren Früchte aus Übersee kaufen, denn die heimischen Kürbisse schmecken am besten!

Püree

Für das Kürbispüree nimm dir einfach einen Hokkaidokürbis und schneide die Stile oben und unten ab. Du musst den Hokkaido-Kürbis nicht schälen, da seine Schale essbar ist und ein nussiges Aroma besitzt. Lecker! Zerteile ihm in der Mitte und hole mit einem Löffel alle Kerne heraus. Schneide den Kürbis in kleine Würfel oder Stücke. Fülle alle Stücke zusammen mit ein bisschen Wasser in einer Topf und koche alles zusammen auf. Fülle immer wieder etwas Wasser nach, damit die Würfel nicht am Boden anbrennen. Koche die Würfel so lange, bis sie zart sind und zerfallen. Püriere nun alles mit einem Pürierstab zu einer glatten Masse. Nun ist dein Püree fertig und bereit zur Weiterverarbeitung. Stelle es kühl, damit es sich länger hält. Bevor du es dem Teig zu deinem Teig hinzufügst, sollte es jedoch wieder mindestens Zimmertemperatur erreicht habe.
Achtung: Möchten du Kürbischeiben oben im Teig versinken lassen, musst du diese an dieser Stelle natürlich übrig lassen. Lagere diese am besten in Frischhaltefolie eingewickelt im Kühlschrank.

Mus

Mit dem Mus ist es ähnlich wie mit dem Püree: Äpfel und Kürbis einfach kleinschneiden, in einen Topf mit ein wenig Wasser füllen und alles solange kochen lassen, bis Apfel und Kürbis durchgegart sind. Immer wieder einen Schluck Wasser nachfüllen, damit nichts anbrennt. Zum Schluss das Apfelkuchengewürz und nach Geschmack Ahornsirup dazu geben und dann mit dem Pürierstab pürieren. Ab damit in den Kühlschrank und fertig!

Teig

Heize deinen Backofen auf 190 Grad Ober- und Unterhitze vor. Erwärme die Butter in der Mikrowelle, so dass Sie fast komplett flüssig ist. Gebe den Zucker und die Butter in eine große Schüssel und verrühre beides, bis eine schaumige Masse entsteht. Füge nach und nach die Eier hinzu und schlage alles richtig fluffig auf. Rühre den Frischkäse, sowie Mehl und Backpulver sehr gut unter den Teig, bis sich eine glatte Masse bildet. Füge dann die Gewürze, den Ingwer, den Sirup und vor allem das Püree hinzu und verrühre alles gut.

Backen

Verteile deinen Teig für deinen Kürbis-Apfel-Zimt-Cake auf 4 Schüsseln oder tiefe Teller. Du kannst den Teig abwiegen, damit du überall gleich große Portionen hast, oder du verteilst einfach löffelweise den Teig nach Gefühl. Backe nun einen Boden nach dem anderen, oder halt alle auf einmal, indem du jeweils eine Portion Teig in die gefettete und mit Backpapier ausgelegte Form füllst und die Oberfläche vorsichtig glatt streichst. Bei zwei von 4 Formen, legst du einfach dünne Apfel und Kürbisscheiben dekorativ auf den Teig und drückst diese leicht hinein. Dann ab damit in den Backofen! Bei diesem Teig und meinem Backofen braucht ein Boden genau 23 Minuten ohne Obst und 26 Minuten mit Obsteinlage. Teste einfach, ob dein Kuchen schon gar ist, indem du die Holzstäbchenprobe machst. Lieber einmal zu viel testen, als nachher einen rohen oder verbrannten Boden zu haben. Das ärgert!
Hole den fertigen Boden vorsichtig aus dem Backofen. Stelle ihn mit Form auf eine Gitter und lasse ihn ein paar Sekunden abkühlen. Löse einmal kurz mit einem Messer den Rand des Kuchens von der Form und öffne dann vorsichtig den Ring (ACHTUNG SEHR HEIß! Ich spreche aus Erfahrung…..) Ich mache immer den gesamten Ring ab und stürze den Kuchen dann vorsichtig mit Hilfe eines Tortenretters auf das Gitter. Dabei wird der Boden zudem etwas platt gedruckt, denn meistens hat der Boden eine kleine Wölbung nach oben bekommen. Diese wird nun minimiert, dadurch, dass der Kuchen auf dem Kopf abkühlt. Mache dies aber nicht bei den Böden mit Obsteinlage, löse diese vorsichtig mit einem Tortenretter vom Bodenblech der Form und lasse diese richtig herum abkühlen. Backe nun alle Kuchenböden fertig und lasse Sie komplett auskühlen.

Schokoladenschicht

Schmelze 2/3 der Schokolade, zum Beispiel in der Mikrowelle und rühre dann 1/3 der Schokolade unter, bis alle Stücke sich vollständig gelöst haben. Lege die zwei Böden ohne Obsteinlage auf das Backpapier und übergieße sie mit der flüssigen Schokolade. Belege, solange die Schokolade noch weich, ist die Böden mit Walnüssen. Drücke diese leicht in die Schokolade hinein, damit sie halten. Lassen nun die Böden abkühlen.

Creme

Mische für die Creme Creme Fresh, Mascarpone, Ahornsirup, Zimt uns Apfelkuchegewürz zusammen, bis eine Homogene Creme entsteht. Sollte dir die Creme zu dünn sein, kannst du sie mit San apart etwas andicken. So ist Sie besser verteilbar und hält länger in der Torte ohne heraus zu laufen. Fülle deine Creme in einem Spritzbeutel mit einfacher Lochtülle.

Stapeln des Kürbis-Apfel-Zimt-Canes

Beginne das Schichten deiner Torte mit einem einfachen Boden mit Schokoladenüberzug. Verteile mit der Spritztülle die Creme auf dem Boden und streiche Sie mit einer Winkelpalette glatt. Setze als nächstes einen Boden mit eingelassenen Obst oben drauf und verteile auf diesem wieder Creme. Es folgt ein Boden mit Schokoladendecke, Creme und als letztes ein Boden mit Obsteinlage. Schon ist deine Torte fertig!

Besuch uns doch mal auf Instagram: https://www.instagram.com/nakedcake.de/

# # # # # #

About the author

Heike:


0 Comments

Schreibe einen Kommentar